FAQ

Bedeutet „Frequently Asked Questions“ und sind somit oft gestellte Frage. Schaue vorerst über diese, bevor Du bei uns anfragst.

GoeTel FAQs

Die FAQs von GoeTel sind schon sehr ausführlich. Schaue dort erst einmal bevor Du GoeTel oder uns anschreibst. Leider haben diese keine Suchfunktion. Auf einem DesktopPC oder Laptop kannst Du aber mit „STRG+F“ in den meisten Browsern ein Suchfeld öffnen.

Unsere FAQs

Letzte Aktualisierung: 14.04.2021

Allgemein/Sonstiges:

Leider ist dies nicht ganz richtig. Andere Unternehmen bauen aktuell FTTC (Glasfaser bis zu einem Verteilerkasten) aus. Dies ist keine „echte Glasfaser“ bis ins Haus und somit nur eine Technik, welche auch demnächst an seine physikalischen Grenzen stößt. Da bei dieser Technik, vom Verteilerkasten bis zum Haus, immer noch die alte Kupferleitung genutzt wird. Schaue Dir dazu bitte unsere Infoseiten „Warum Glasfaser?“ und „Warum wechseln?“ an.

Vertrag/Tarif:

Nein. Bei der Ortsbegehung, welche an jedem Haus mit dem Eigentümer durchgeführt wird, kann der Antrag widerrufen werden. Es könnte sein, dass aus verschiedenen Gründen, ein Legen der Glasfaser in dein Haus nicht möglich ist. Dann kann man dir ja keinen „Bären“ aufbinden.

Grundsätzlich sind Deine Mieter die Vertragspartner und sie tragen die Kosten. Mittlerweile entstehen nur noch beim kleinsten Tarif Hausanschlusskosten. Wählt man hier einen schon etwas größeren Tarif, entstehen für das Verlegen der Glasfaser ins Haus keine Kosten mehr. Lediglich können Kosten entstehen, für das Verlegen der Glasfaser im Haus in die einzelnen Wohnungen. Installiert werden von seitens Goetel alle Geräte im Keller. Für das Verlegen im Haus trägst Du die Kosten. Da hier der Aufwand sehr individuell ist können wir lediglich sagen das das Glasfaserkabel im freien Handel zu erwerben ist und ca. 1€/m kostet.

Ja dies ist möglich. Ein passiver Anschluss liegt einmalig bei 1200€. Dies einfach bei den Auftragsunterlagen auf dem Deckblatt vermerken. Dazu muss aber erwähnt werden, dass mit dem kleinsten Tarif (LWL10) und einer Buchung der „Internet pur“ Variante (-4,95€/Monat), man bei 24 Monaten Vertrag inkl. aller Anschlussgebühren lediglich bei 1.076,80€ liegt.

Ja. Götel bietet nach den 24 Monaten Vertragslaufzeit den Anschluss als „Open-Access“ an. Bietet nach den 2 Jahren Vertragslaufzeit ein anderen Anbieter in Niestetal auch Glasfaser an, kannst du wechseln. Voraussetzung ist, dass es einen Anbieter gibt, der auch vorher mit der Fa. Götel die Nutzung der Leitungen in Niestetal vertraglich vereinbart hat.

Ja, nur nicht bei dem Tarif LWL10. Alle anderen Tarife beinhalten keine Hausanschlusskosten mehr. Lediglich sind die 99€ Schaltungskosten zu tragen. (ACO Kunden zahlen keine Schaltungskosten!)

Wichtig: Für schon eingereichte Anträge, muss der Änderungsvertrag ausgefüllt und an die Fa. Götel gesendet werden. Siehe „Dein Anschluss“ unter Änderungsformular.

Dazu gibt es aktuell noch keine konkreten Tarife. Die Fa. Götel ist aber in Gesprächen mit Dienstleistern und will IPTV auch anbieten.

Ja. Da die Hausanschlusskosten durch eine Förderung des Bundes/Landes entfallen sind, muss ein „Änderungsvertrag“ an die Fa. Götel gesendet werden. Bitte lade dir den Änderungsvertrag unter „Dein Anschluss“ herunter, füllen diese aus und sende ihn an Götel.

Die Fa. Götel wird zwar auch noch einmal alle Kunden anschreiben, nur so hast du dies schon im Vorfeld erledigt.

Technik:

Die Verlegung hausintern in einzelne Wohnungen, wenn dies überhaupt gewünscht ist, ist sehr individuell und somit nicht pauschal zu beantworten. Dies sollte mit dem Elektriker des Vertrauens besprochen werden. Die Verlegung der Glasfaser von der Straße in das Haus (meist Keller) wird seitens Goetel durchgeführt. Dies erfolgt in dem Großteil der Fälle durch eine Erdrakete und ist mit wenig Bauarbeiten verbunden. Dazu schau dir am besten mal das letzte Video bei unseren Videos an. Die genauen Arbeiten vor Ort werden bei der Baubegehung vor dem Ausbau persönlich besprochen. Im Ort selber werden ca. 20 cm. breite und 60 cm. tiefe Schächte geöffnet um dort die Glasfaser im Ort zu verlegen. Diese werden natürlich wieder, nach Komplettausbau des Ortes, ordentlich versiegelt.

Die Glasfaser kommt, meist im Keller, über den Hausübergabepunkt (HÜP) ins Haus. Dort wird ein ca. DIN A4 großes Gerät (APL) installiert. Von diesem wiederum wird die Glasfaser zum FiberTwist gelegt. In einem Mehrfamilienhaus macht es nun Sinn, den FiberTwist (etwas kleineres Gerät als der APL) direkt in die einzelnen Wohnungen zu legen, da hinter dem FiberTwist der übliche Router (bspw. Fritzbox) installiert wird. Wichtig: Der Fibertwist benötigt Strom. In einem Einfamilienhaus kann der FiberTwist auch direkt neben dem APL installiert werden.
Für die Verlegung der Glasfaser zwischen APL und Fibertwist ist der Eigentümer selbst verantwortlich.
Solltest du dir dies nicht zutrauen, wende dich bitte an deinen Elektriker deines Vertrauens! Die Fa. GöTel wird voraussichtlich zum Ausbau auch Empfehlungen aussprechen.

Der Kabelkanal sollte mindestens 13-15 mm vom Durchmesser haben, damit auch die des Stecker des Kabels durchgeführt werden können. Empfehlenswert wäre Spiralband. Ein Biegewinkel von 2x 45 Grad sollte eingehalten werden.
Das zu verlegende Glasfaser sollte folgende Spezifikationen haben:
Patchkabel vom Typ Singlemode, Steckertypen LC/APC auf SC/APC

Nein musst Du nicht. Der FiberTwist ist sozusagen das eigentliche Modem. Heißt, du kannst an den FiberTwist über das Netzwerkkabel (RJ-45) auch einen anderen Router anhängen. Bspw. deine schon vorhandene FritzBox. Beachte dabei, dass ältere Fritzboxen teils nicht die Geschwindigkeiten des Glasfaseranschlusses erbringen können. Hast du bspw. einen 1000Mbit Tarif gebucht muss dein Router diese Geschwindigkeit sowohl im LAN als auch WLAN erbringen. Du würdest sonst den Tarif „ausbremsen“. Eine schöne Übersicht findest du unter: https://www.router-faq.de

Vorteil bei Router von Fa. GöTel: Götel kann sich auf das Gerät aufschalten, Gerät ist voreingestellt, bei Defekt leistet die Fa. Götel einen Austausch

Es werden pro Einfamilienhaus eine Fasern für den Anschluss selbst und zusätzlich eine Ersatzader verlegt. Dies bedeutet auch, dass ein späterer Abschluss eines zusätzlichen Anschluss kein Problem darstellt. Bei einem Mehrfamilienhaus werden entsprechend den Wohnparteien Adern verlegt. Sollte man noch mehr Adern benötigen, sollte darauf bei der Baubegehung hingewiesen werden.

Der Vertrag beim aktuellen Anbieter wird erst gekündigt, wenn die Glasfaser erfolgreich bei dir vor Ort geschaltet ist. Dann läuft der aktuelle Vertrag vermutlich noch einige Monate. Erst wenn dieser dann ausläuft, zahlst du den Vertrag bei der Fa. GöTel. Bedeutet, du zahlst niemals doppelt und es gibt einen nahtlosen Übergang.

Wichtig: Achte schon jetzt darauf, dass du bei dem aktuellen Vertrag nicht noch in längere Laufzeiten rutschst, sollte der Vertrag schon demnächst sein Vertragsende erreichen. Normalerweise verlängert sich ein Vertrag nur um 12 Monate, solltest du keinen neuen Vertrag mit neuen Konditionen abschließen. Dann liegt die neue Vertragslaufzeit vermutlich bei 24 Monaten.

Ja kannst du. Die Möglichkeit nennt sich „Internet vorab“.  Sollte die Glasfaser vor dem Vertragsende deines alten Anbieters gelegt werden, kannst du trotzdem schon die Glasfaserleitung nutzen. Voraussetzung ist natürlich das du eine zusätzliche Möglichkeit (zusätzlicher Router) schaffst. Auch ist zu beachten, dass deine Telefonie noch über die alte Leitung läuft.

Ja. Theoretisch liegen 2500MBit an der Glasfaserleitung an. Erst der FiberTwist in deinem Haus drosselt die Geschwindigkeit auf deine tariflich gebuchte Geschwindigkeit.

Sollten die gebuchte Leistung nicht ankommen, liegt dies an Einflüssen von LAN/WLAN Verbindungen oder anderen technischen Beinflussung vor Ort. Da prüfe bitte deine angeschlossenen Geräte.

Es wird vom Bordstein bis zur Hauswand bis zu 20 m ausgebaut. Ist das Haus weiter von der Straße entfernt, muss dies bei der Baubegehung besprochen worden.

Stelle Deine Frage

Du hast eine Frage, welche Dir nicht beantwortet werden konnte? Vermutlich ist diese Frage auch für andere Bürger interessant. Stell Sie uns gerne. Wir werden uns bemühen diese schnellstmöglich zu beantworten. 
Der Umgang der Frage erfolgt vollkommen anonym, auch bei der Nennung in den FAQs.